Zahl der Nebenjobber verdoppelt

Seit 2003 hat sich die Zahl der Nebenjobber auf mehr als 3,2 Millionen verdoppelt. Das geht aus einer Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft hervor. Der Fraktionsvize der Linkspartei, Klaus Ernst, kritisiert, ein zusätzlicher Job sei vor allem eine zusätzliche Belastung. Der Grund, warum viele Beschäftigte einen Nebenjob annähmen, sei der geringe Lohn, den sie im Hauptjob verdienen.

Dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) zufolge haben die 40 Prozent am unteren Ende der Einkommensskala seit 1999 Reallohneinbußen hinnehmen müssen. „Für die Betroffenen ist eine normale 40-Stunden-Woche meilenweit entfernt – mit entsprechenden Gefahren für ihre Gesundheit“, so Ernst.

Deutschland. Steueroase und Paradis für Geldwäsche.

Wir sind laut Bundeskriminalamt ein Paradies für Gangster. 17.000.000.000 Euro entgehen Deutschland jedes Jahr durch legale Steuertricks von Konzernen. Kriminelle & Terroristen waschen im Immobiliensektor Geld, während die Bundesregierung die Offenlegung der wahren Eigentümer von Firmen & Trusts und ein Immobilienregister blockiert.

Massenentlassung bei profitablen Unternehmen

Weltweit sollen 7.000 Entlassung bei vorgenommen werden. Und der Skandal ist, dass gleichzeitig die Dividende der Siemens-Aktionäre erhöht werden soll. Für einige gilt zu Weihnachten Dividendengeschenke und für andere Existenzängste. Die Bundesregierung rollt diesem Unternehmen rote Teppiche aus. In jeder Wirtschaftsdelegation ist Siemens vertreten. In den letzten 20 Jahren erhielt der Siemens-Konzern für mehr als 1, 5 Milliarden Euro Fördermittel aus dem Bundeshaushalt und Aufträge des Bundes.