Sachgrundlose Befristungen stoppen – Schulz täuscht Wähler

Große Worte von Martin Schulz, dem Kanzlerkandidaten und Parteivorsitzenden der SPD. Er sagt der sachgrundlosen Befristung den Kampf an: „Ich will die sachgrundlose Befristung von Arbeitsverträgen abschaffen und eine Solidarrente deutlich oberhalb der Grundsicherung einführen“. Noch deutlicher drückt er sich im Video unten aus…

Eigentlich ja eine gute Sache denkt man? Es wundert auch kaum, dass die SPD kurz vor den Bundestagswahlen #BTW17, wie auch schon die Male zuvor, ihre soziale Ader wieder entdeckt. Nur bleiben diese Versprechungen nach den Wahlen oftmals nichts weiter als leere Versprechungen. So macht es auch hier erneut den Anschein, denn die SPD hat nahezu geschlossen (97% Nein-Stimmen, 3% Enthaltung) den Antrag der LINKEN „Sachgrundlose  Befristung verbieten“ abgelehnt.

SPD: Soziale Gerechtigkeit – ganz unkonkret

Abschaffung der sachgrundlosen Befristung – das ist ein großes Thema der SPD. Im Bundestag hat sie heute allerdings dagegen gestimmt…

Posted by Panorama on Freitag, 23. Juni 2017

 

Und da wundern sich die Sozialdemokraten noch, weshalb sie sich bei solch einem Verhalten und Täuschung der Öffentlichkeit sowie der eigenen Wählerschaft in einer selbst geschaffenen Krise befinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.